Freitag, 13. September 2013

Unsere Einschulungs-MINA oder auch der Ernst des Lebens - frauboeckleins Einschulung

Nun haben bei uns in Bayern auch die Schulferien ein Ende gefunden - gestern war dann endlich der große Tag! Nach einem gemeinsamen Kirchenbesuch mit ging es ab in die Schule ... mit dem "Ernst des Lebens" hat frauboeckleins Klassenlehrerin uns Eltern und die soooo aufgeregten Schüler der 1. Klasse begrüßt und eine nette kleine Geschichte vorgestellt [klick] vom Ernst des Lebens. Kennt die jemand von euch? Echt zauberhaft :)

"Wenn du in die Schule kommst, beginnt der Ernst des Lebens", sagen alle zu Annette. Wie der wohl aussieht? Und wie soll sie sich da noch auf ihren ersten Schultag freuen? Doch dann kommt alles ganz anders und Annette beschließt, sich in Zukunft keine Angst mehr von den Großen machen zu lassen. Eine vergnügliche Vorbereitung auf den ersten Schultag als Mini-Ausgabe für jede Schultüte.




Eigentlich sollte frauboeckleins Einschulungskleid eine Rike werden, aber irgendwie haben der Regen und das kalte Herbstwetter kräftig dazwischengefunkt. Na gut ... Planänderung mit einer MINA [klick]
von frauliebstes / ki-ba-doo ... und der Plan war echt gut. Eigentlich hab ich mich noch nicht so recht an dieses Schnittmuster rangetraut (fragt mich nicht WARUM), aber das E-Book ist wirklich toll und Claudis Trick mit der Paspel (zu finden bei ihr auf dem Blog [klick] hab sogar ich kapiert und das tollste - es hat funktioniert! Von nun an gibt es bei mir Paspeln - überall!!! Die geben einen so tollen Effekt - ich bin begeistert :)

Der Jeansrock ist ein vererbter vom großen frauboecklein und wurde mit einem Velour-Bügelbild von Peppauf [klick] gepimpt.

Ich kann mich nicht entscheiden, welche Bilder ich euch zeige - darum gibt's jetzt VIELE!!!!









Noch da? *gg*


Uns gefällt die MINA richtig gut. Wir wurden sogar beim Shoppen angesprochen, wo wir die tolle Bluse gekauft haben :) ... ein schöneres Kompliment kann man doch gar nicht bekommen, oder?

Ein tolles Wochenende!!
Marion

Dienstag, 3. September 2013

Pimp my Dose - neue Stifteboxen

An frauboeckleins Kindergeburtstag durften die Kinder mit gezwirbelten Krepppapierkugeln Bilder auf einem großen Tonkarton gestalten. Das machten den Mädels so viel Spaß und ich kam mit schnippeln und zwirbeln gar nicht mehr hinterher ...

Heute fielen mir die übriggebliebenen Kugeln wieder in die Hände und kurzerhand wurden gerade zwei freigewordene Dosen verschönert (der Kuchen echt war lecker!)


Von den Krepppapierstangen ca. 5 cm breite Streifen abschneiden, in Stücke reißen und kleine Kugeln zwirbeln bzw. drehen. Achtung! Bei schwitzigen Händen gibt's bunte Hände *zwinker*





Die Dosen mit doppelseitigem Klebeband bekleben und die Kreppkugeln schön fest mit Druck ankleben. Den Kids hat's mächtig Spaß gemacht das bekleben, denn schneiden und zwirbeln durfte ich *hust*.




Jetzt gibt's pünktlich zum Schulanfang schön bunte Stifteboxen in den Kinderzimmern :)

Noch mehr Dienstagsprojekte gibt es hier [klick] und noch mehr Dosenprojekte in allen Variationen findet ihr hier [klick].

Liebste Grüße
Marion

Montag, 2. September 2013

Brot und Salz

... ist doch ein ganz klassisches Geschenk zum Einzug in das neue Heim.
Gestern luden ganz liebe Freunde von uns zum Hauseinweihungs-Brunch ein - der Brunch hat sich dann allerdings sehr lange hingezogen, weil's halt gar so schön war *zwinker*. Wir waren erst wieder pünktlich zum Sandmännchen zu Hause :)) ... Luftlinie 100 m zu Fuß

Die 2 kleinen waren von oben bis unten dreckig *schwör* - es waren gestern fast mehr Kinder als Erwachsende (so ändern sich die Zeiten) und die Kids hatten ihren Spaß im Dreck zu wühlen, zu rutschen, zu bauen ... unglaublich. Wie gut, dass in diesem Garten noch kein einziges Spielgerät zu finden war ... den Kiddies wär's sonst langweilig gewesen *zwinker*.
Fazit: Die Hosen standen von alleine *gg*

Am Samstag habe ich dann mal kurz das Kinderzimmerverschönerungsprojekt unterbrochen, um noch schnell einen passenden Beutel für das Brot zu nähen. Schön verpackt sieht's doch gleich ganz anders aus *g*











Den Beutel hab ich mir selbst irgendwie zusammengeschnippelt. Für das "Innenfutter" habe ich ein Geschirrtuch genommen - passt perfekt dazu. Eigentlich sind das diesmal alles Stoffe (einschl. Geschirrtuch), die bereits gut gelagert in meinem Stoffschrank liegen. Manchmal braucht's einfach das richtige Projekt, näch?!?!

So, nun genießen wir noch die letzten Ferientage!

Herzlichst
Marion

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts